Header

Rückblick

 

Begeisterte Triathleten kämpfen beim 35. Triathlon des Alpenvereins Zorneding

Bei besten Bedingungen kämpften sich 82 ambitionierte Ausdauersportler und 8 begeisterte Kinder und Jugendliche durch die Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen und feierten beim Sommerfest des DAVs.

Die Sektion Zorneding des Deutschen Alpenvereins führte auch in diesem Jahr ihren beliebten Triathlon bei idealen Wetterbedingungen durch. 600 m Schwimmen durch den Steinsee, 30 km Radfahren, 6 km Laufen, das waren die Disziplinen, auf denen sich die sportbegeisterten Teilnehmer messen konnten.

Das besondere an dieser Veranstaltung ist, dass neben den Profis auch hauptsächlich Amateure teilnehmen und Wettkampfluft schnuppern können. Dabei geht es vor allem um Spaß am Sport, Teamgeist und das „Dabeisein“ in lockerer und freundschaftlicher Atmosphäre. Viele junge Sportler nützten die Gelegenheit, sich in den drei Disziplinen zu messen. Sie alle erwartete im Ziel an der Laufstrecke ein herzlicher Empfang mit viel Applaus und verdienten Erfrischungen.

Dieses Jahr fand auch wieder der beliebte Kindertriathlon statt, bei dem 8 Kinder und Jugendliche in verschiedenen Jahrgangsstufen von 2004 – 2009 in angepassten Strecken Freude am Wettkampf erleben durften. Zahlreiche freiwillige Helfer der Sektion Zorneding, Wasserwacht, Johanniter sowie der Freiwilligen Feuerwehr sicherten die Schwimm-, Rad- und Laufstrecke und organisierten den perfekten Wechsel bei den Disziplinen.

Es gab 55 Einzelstarter und 9 Dreier-Teams, die alle in verschieden Klassen gewertet wurden. Der erste in der Herrenklasse Gäste war Martin Janousek mit der schnellsten Zeit aller Teilnehmer. Er absolvierte die drei Disziplinen in der Bestzeit von 01:16:15, ca. 1 Minute schneller als seine letztjährige Gewinnerzeit. Mit 1 Minute Abstand folgte sein Rivale Simon Piwowarsky vom DAV Zorneding in der Herren Rennklasse mit einer Zeit von 01:17:29. Beide konnten sich damit um ca. 1 Minute gegenüber dem letzen Jahr steigern und liefern sich ein enges Rennen. Auch die zweiten und der Herren Gästeklasse, Keno Maierhofer, und in der Herren Rennklasse, Johannes Müller, lieferten sich einen engen Kampf um die Plätze mit Zeiten von 1:19:20 und 1:19:10. In der Damen Rennklasse des DAV Sektion Zorneding setzte sich Christine Loose mit einer guten Zeit von 01:52:25 gegen Laura Pimpl durch. Schnellster Gast in der Damen Rennklasse war wieder einmal Melanie Schwarzbach mit einer hervorragenden Zeit von 01:39:58, gefolgt von Judith Rüdiger als zweiter. In der Teamwertung siegte das Team „Jochens Dreamteam“ mit einer sehr guten Zeit von 01:27:13 vor dem Team „Johann 3040“ mit einer Zeit von 01:30:18. Dritter wurde das Team „Thekenathleten“. Auch in der Tourenklasse, bei der mit Trekking- oder Mountainbikes gefahren wurde, gab es beachtliche Zeiten. Bei den Frauen siegte Eva Homann und bei den Herren Robert Homann (DAV Zorneding).

Bei den Kindern freuten sich die jüngsten Teilnehmer Nicole Schlecht und Till Hartmann (Jahrgangsstufe 2008-2009) über einen Pokal, und auch die etwas älteren Triathlonjugendlichen erhielten großen Applaus und wurden mit Pokalen geehrt.

Alle Ergebnisse sowie weitere Details über den Triathlon können hier eingesehen werden.

Die Wettkämpfer wurden am Nachmittag beim traditionellen Sommerfest am Vereinshaus Huibeghütt‘n in Zorneding geehrt, alle erhielten eine Urkunde und die besten drei je Klasse Pokale. Die Siegerehrung wurde von der Vorsitzenden der Sektion Zorneding im DAV, Elke Piwowarsky und von Erwin Schuderer mit auflockernden Worten vorgenommen. Für alle Gäste gab es Gegrilltes, Getränke und Kuchen, umrahmt von Live Musik.